Absturzsicherung

Zuletzt aktualisiert: 13 Oktober 2017
Erstellt: 08 Oktober 2017

Sondergruppe probt

Am vergangenen Samstag Vormittag hatte unsere Sondergruppe Absturzsicherung eine Probeneinheit. Mit zwei praktischen Proben wurden die Standards geübt.

Zuerst galt es, eine verletzte Person vom Flachdach des Gerätehauses und mit Hilfe des Auf- und Abseilgerätes zu retten. Während zwei Retter mit Hilfe der Drehleiter zum Patient gebracht wurden, bereiteten die anderen Teilnehmer alles weitere vor. Der Patient konnte so schonend vom Dach gerettet werden.

Als zweites Übungsszenario wurde eine verunglückte Person im Bereich des Albsees angenommen. Sie stürzte einen Abhang hinab und blieb auf einem Felsvorsprung kurz vor dem See liegen. Zwei Retter gingen umgehend zur Betreuung der Person hinab und wurden durch die anderen Kameradinnen und Kameraden gesichert. Nach dem sich die zwei Retter vor Ort selbst vor einem Absturz sichern konnten, hat der Rest der Truppe wieder genügend Personal und Material zur Verfügung gehabt, um das Auf- und Abseilgerät in Stellung zu bringen. Die Person wurde in die Schleifkorbtrage gelegt und konnte in kurzer Zeit gerettet werden.

An diesem Samstag Vormittag konnten wir so wieder mit den meisten Geräten proben und die notwendigen Knoten üben. Da das Thema Absturzsicherung jedoch sehr umfangreich ist, werden noch viele weitere Sonderproben notwendig sein.

Absturzsicherung 20171008 1 Absturzsicherung 20171008 2 Absturzsicherung 20171008 3 Absturzsicherung 20171008 4 Absturzsicherung 20171008 5 Absturzsicherung 20171008 6 Absturzsicherung 20171008 7 Absturzsicherung 20171008 8